Selbstständigkeit stärken

Inputabende

Inputabende für unbegleitete minderjährige Asylsuchende
An den Inputabenden engagieren sich Freiwillige des Jugendrotkreuzes für junge Asylsuchende und fördern deren Integration.
Die Inputabende des Jugendrotkreuzes stärken die Selbstständigkeit unbegleiteter minderjähriger (UMA) und anderer junger Asylsuchender: Sie helfen ihnen bei der Eingliederung in unsere Gesellschaft.
Was sind Inputabende?

Bei den Inputabenden des Jugendrotkreuzes verbringen junge Freiwillige und unbegleitete minderjährige Asylsuchende regelmässig gemeinsam einen Abend mit Aktivitäten. Dadurch wird der Spracherwerb, die soziale Vernetzung oder die Gesundheit der UMAs gefördert.

Die Inputabende sollen die Selbstständigkeit der jungen Asylbewerbenden stärken und sie bei ihrer Integration in unsere Gesellschaft unterstützen.

An wen richten sich die Inputabende?

Die Inputabende richten sich an UMA und andere junge Asylsuchende, die...

  • im Schweizer Asylbewerbungsverfahren stehen und sich mehr Kontakt zu Einheimischen wünschen,
  • während mindestens 6 Monaten einmal in der Woche einen unterhaltsamen Abend mit jungen Aargauerinnen und Aargauern verbringen möchten,
  • ihre Deutschkenntnisse im lockeren Austausch mit anderen jungen Menschen verbessern wollen.
Wie funktionieren die Inputabende?

Die Inputveranstaltungen finden derzeit wie folgt statt:

  • Jeden Mittwochabend von 18.00 - 20.30 Uhr; Treffpunkt vor dem Pfarrhaus St. Peter und Paul, Veranstaltungsort variiert
  • Jeden zweiten Mittwochabend von 18.15 - 20.30 Uhr in der Asylunterkunft der UMAs in Menziken

Gemeinsam mit den interessierten jungen Asylsuchenden führen die Freiwilligen des Jugendrotkreuzes in der Unterkunft oder draussen Aktivitäten zu einem bestimmten Thema aus den Bereichen Spracherwerb, soziale Vernetzung, Gesundheit und lokale Angebote durch.

Was kosten die Inputabende?

Die Inputabende mit jungen Asylsuchenden sind kostenlos.

Ich bin interessiert.

Wenn Sie an den Inputabenden interessiert sind oder weitere Informationen benötigen, können Sie sich direkt an unsere Mitarbeitenden vom Jugendrotkreuz wenden.

"Die Inputabende mit den Freiwilligen des Jugendrotkreuzes waren immer sehr lustig. Wir haben gemeinsam gekocht, gespielt und Deutsch gelernt. Als ich vor kurzem volljährig wurde, hat mir das Mentoring-Programm geholfen, ein WG-Zimmer in Lenzburg zu finden."
Brahane Madish (18) aus Eritrea, Teilnehmer bei den Inputabenden

Weitere Integrationsangebote