Freiwilligenanlässe 2021 SRK Kanton Aargau

Danke für das grosse Engagement

Die anwesenden Jubilarinnen und Jubilaren und austretenden Freiwilligen der Regionalstelle Fricktal.
Das Aargauer Rote Kreuz ehrt einmal jährlich alle seine Freiwilligen. Der persönliche Austausch und die Geselligkeit ist und bleibt dieses Jahr für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes.

Freiwilligenanlass der Regionalstelle Aarau (in Zofingen) vom 14. September 2021

Knapp 120 Freiwillige des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Kanton Aargau genossen am Dienstag, 14. September, nach über einem Jahr den ersten gemeinsamen Abend. Traumbauer Ron Dideldum brachte die Anwesenden in der Eventhalle Auso in Zofingen mit seinen Darbietungen regelmässig zum Staunen.  

Man sah es den Freiwilligen schon von weitem an: Die Freude über das gemeinsame Treffen stand ihnen ins Gesicht geschrieben, als sie sich am Dienstag, 14. August, zum Freiwilligenanlass des Aargauer Roten Kreuzes in Zofingen trafen. Genauso glücklich war Regula Kiechle, Geschäftsführerin des Schweizerischen Roten Kreuzes Kanton Aargau, als sie die knapp 120 Anwesenden in der Auso Eventhalle begrüsste. Organisiert wurde der Anlass von der Rotkreuz-Regionalstelle in Aarau.

Rund 137'000 Einsätze leisteten die Freiwilligen im Jahr 2020 aus den Bereichen Fahrdienst, Schreibdienst und der Starthilfe Elternzeit im ganzen Kanton. Erstere begleiteten vergangenes Jahr über 8000 Kundinnen und Kunden, die für einen medizinischen Transport den Rotkreuz-Fahrdienst benutzten. Die grosse Dankbarkeit gegenüber den Freiwilligen für ihren bemerkenswerten Einsatz fasste Regula Kiechle gekonnt in Worte. Ausserdem stellte sie sich in einer offenen Runde den Fragen der Anwesenden.

Mehrere Jubilare geehrt

Ron Dideldum – Zauberer, Clown, Entertainer und Künstler aus der Region – verzauberte die Anwesenden während seinen beiden Kurzauftritten. Mit viel Geschick und Feingefühl entführte er das Publikum in seine Traumwelt.

Zum Abschluss des Abends wurden mehrere Freiwillige für ihren fünf- beziehungsweise zehn- oder fünfzehnjährigen Einsatz für das Aargauer Rote Kreuz geehrt. Speziell geehrt wurden Gerhard Brogle aus Gränichen (10 Jahre), Erich Thomi aus Oberentfelden (15 Jahre) und Rolf Bischofberger aus Remigen (15 Jahre) für ihren langjährigen Einsatz für das Aargauer Rote Kreuz.

Freiwilligenanlass der Regionalstelle Baden (in Baden) vom 15. September 2021

80 Freiwillige des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Kanton Aargau genossen am Mittwoch, 15. September, nach über einem Jahr den ersten gemeinsamen Abend. Slam Poet Kilian Ziegler aus Olten unterhielt die Anwesenden im Restaurant Martinsberg in Baden mit seinen gewitzten Wortspielen.

Die Regionalstelle Baden des Aargauer Roten Kreuzes lud am 15. September zum Freiwilligenanlass ein. Regionalstellenleiterin Anita Vogt begrüsste die rund 80 anwesenden Freiwilligen des Besuchs- und Begleitdienstes, des Schreibdienstes und des Rotkreuz-Fahrdienstes und bedankte sich für ihr humanitäres Engagement.

Rund 137'000 Einsätze leisteten die Freiwilligen im Jahr 2020 aus den Bereichen Fahrdienst, Schreibdienst und der Starthilfe Elternzeit im ganzen Kanton. Erstere begleiteten vergangenes Jahr über 8000 Kundinnen und Kunden, die für einen medizinischen Transport den Rotkreuz-Fahrdienst benutzten. Auch Regula Kiechle, Geschäftsführerin des Aargauer Roten Kreuzes, bedankte sich für den bemerkenswerten Einsatz.

Langjährige Freiwillige verabschiedet

Bevor die Jubilare und austretenden Freiwilligen geehrt wurden, unterhielt Slam Poet Kilian Ziegler aus Olten das Publikum. Mit viel Leichtigkeit packte er viele Wortspiele in seine Aufführung und brachte so die Anwesenden regelmässig zum Lachen.

Nebst Jubilaren, die ihr 5- respektive 10-Jahr-Jubiläum feierten, musste sich das Aargauer Rote Kreuz von zwei langjährigen Freiwilligen verabschieden. So engagierte sich Rosmarie Oeschger 34 Jahre und Wolfgang Dischner 30 Jahre im Rotkreuz-Fahrdienst.

Freiwilligenanlass der Regionalstelle Freiamt (in Niederwil) vom 16. September 2021

Rund 60 Freiwillige des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Kanton Aargau genossen am Donnerstag, 16. September, nach über einem Jahr den ersten gemeinsamen Abend. Das a-cappella-Ensemble «Fricktaler Herzbuebe» begleitete die Anwesenden im Reusspark in Niederwil durch den Abend. Ausserdem trug ein Freiwilliger ein eigenes Gedicht vor. 

Niederwil/Aarau – Die Regionalstelle Freiamt des Aargauer Roten Kreuzes freute sich ungemein auf den Freiwilligenanlass 2021, der am Donnerstag, 16. September, im Reusspark in Niederwil stattfand. Endlich konnte man die Wertschätzung gegenüber den Freiwilligen wieder in persönlichem Austausch leben.

Rund 137'000 Einsätze leisteten die Freiwilligen im Jahr 2020 aus den Bereichen Fahrdienst, Schreibdienst und der Starthilfe Elternzeit im ganzen Kanton. Erstere begleiteten vergangenes Jahr über 8000 Kundinnen und Kunden, die für einen medizinischen Transport den Rotkreuz-Fahrdienst benutzten. Die grosse Dankbarkeit gegenüber den Freiwilligen für ihren bemerkenswerten Einsatz fasste Regula Kiechle, Geschäftsführerin des Schweizerischen Kreuzes Kanton Aargau, gekonnt in Worte. 

Freiwilliger trägt eigenes Gedicht vor

Musikalisch genossen die Anwesenden den Abend mit den «Fricktaler Herzbuebe». A cappella bewies der sechsköpfige Männerchor grosses Können und ihre Leidenschaft zur Musik. Ein weiteres Highlight des Abends war das selbst geschriebene Gedicht vom Freiwilligen Werner Keller mit dem Titel «Der Rotchrüzfahrer». Mit seinem Gedicht brachte Werner Keller die Anwesenden mehrmals zum Schmunzeln.

Zum Abschluss des Abends wurden mehrere Freiwillige für ihren Einsatz für das Aargauer Rote Kreuz geehrt. Nebst der Ehrung der Jubilare musste sich das Aargauer Rote Kreuz von langjährigen Freiwilligen verabschieden. So engagierte sich Trudy Seitz aus Bremgarten in den letzten 30 Jahre sowohl im Besuchs- und Begleitdienst als auch im Fahrdienst des Aargauer Roten Kreuzes.

Freiwilligenanlass der Regionalstelle Fricktal (in Möhlin) vom 21. September 2021

Rund 50 Freiwillige des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Kanton Aargau genossen am Dienstag, 21. September, nach über einem Jahr den ersten gemeinsamen Abend. Die Fricktaler Band «SanySaidap» begleitete die Anwesenden im Bata Club Haus in Möhlin musikalisch durch den Anlass.  

Möhlin/Aarau – Die Regionalstelle Fricktal des Aargauer Roten Kreuzes lud alle Freiwilligen ein, am Dienstag, 21. September, im Bata Club Haus in Möhlin einen gemeinsamen Abend zu verbringen. Endlich konnte man die Wertschätzung gegenüber den Freiwilligen wieder in persönlichem Austausch leben.

Rund 137'000 Einsätze leisteten die Freiwilligen im Jahr 2020 aus den Bereichen Fahrdienst, Schreibdienst und der Starthilfe Elternzeit im ganzen Kanton. Erstere begleiteten vergangenes Jahr über 8000 Kundinnen und Kunden, die für einen medizinischen Transport den Rotkreuz-Fahrdienst benutzten. Die grosse Dankbarkeit gegenüber den Freiwilligen für ihren bemerkenswerten Einsatz fassten Regula Kiechle, Geschäftsführerin des Schweizerischen Kreuzes Kanton Aargau, und Marie-Helen Roniger, Leiterin der Regionalstelle Fricktal, in ihren Begrüssungen gekonnt in Worte. Ausserdem stellten sie sie sich in einer offenen Runde den Fragen der Anwesenden.

Von Irish Folk, Country und Bluegrass

Musikalisch genossen die Anwesenden den Abend mit der Band «SanySaidap» aus dem Fricktal. Die vierköpfige Irish-Folk-Band begeisterte mit ihrer Musik. Zum Abschluss des Abends wurden mehrere Freiwillige für ihren Einsatz für das Aargauer Rote Kreuz geehrt. So engagieren sich Eugen Bürgi aus Magden und Jakobina Rheinegger aus Sulz bereits 10 Jahre für das Aargauer Rote Kreuz. Nebst der Ehrung der Jubilare musste sich das Aargauer Rote Kreuz von langjährigen Freiwilligen verabschieden. So fungierte Daniel Galle aus Frick knapp 10 Jahre als Freiwilliger im Rotkreuz-Fahrdienst. Heidi Moosmann aus Gipf-Oberfrick war knapp 7 Jahre für das Aargauer Rote Kreuz als Freiwillige tätig.