SRK Aargau - Generalversammlung 2021

Neues Vorstandsmitglied gewählt

Folgende Personen waren an der Generalversammlung 2021 des Aargauer Roten Kreuzes anwesend (von links): Markus Welti, Otto Zimmermann, Regula Kiechle und Hans Rösch.
Aufgrund der Covid-19-Bestimmungen fand auch die diesjährige Generalversammlung des Aargauer Roten Kreuzes vom 17. Juni 2021 im kleinen Kreis statt. Online oder mittels Briefpost nahmen die Stimmberechtigten alle Traktanden grossmehrheitlich an. Daniel Knechtli aus Hirschthal komplettiert den Vorstand.

Aarau – Hans Rösch, Präsident des Vorstandes, führte durch die kurze Generalversammlung. Anwesend waren zudem Vizepräsident Otto Zimmermann, Geschäftsführerin Regula Kiechle und der stellvertretende Geschäftsführer Markus Welti.

278 Stimmberechtigte hatten im Vorfeld per Brief oder Online-Formular ihre Meinung kundgetan. Sämtliche Anträge wurden grossmehrheitlich angenommen. Das SRK Kanton Aargau schliesst das Jahr 2020 mit einem positiven Ergebnis ab, welches vollumfänglich dem Organisationskapital zugewiesen wurde. Die Rotkreuz-Freiwilligen haben 2020 trotz der Corona-Pandemie rund 114'000 Stunden geleistet.

Nach vier Jahren Mitarbeit verlässt Anna-Regula Spillmann den Vorstand. «Sie war und ist eine engagierte und loyale Persönlichkeit. Wir haben ihre konstruktiv-kritische Art sehr geschätzt», so Hans Rösch. Mit 268 Stimmen wurde der 43-jährige Daniel Knechtli neu in den Vorstand gewählt. Knechtli ist verheiratet, Vater eines Kindes und wohnhaft in Hirschthal. Er ist Betriebsökonom FH und Dipl. Wirtschaftsprüfer und heute Leiter Finanzen, Controlling, Informatik und Mitglied der Geschäftsleitung einer schweizweit tätigen Intralogistik-Unternehmung. Er hat verschiedene ausserberufliche sozial-humane Aktivitäten ausgeübt und freut sich, seine organisatorischen, strategischen und Informatik erprobten Kompetenzen im Vorstand einzubringen.