Dialog zwischen Generationen

Altersheimbesuche

Altersheimbesuche
Besuche bei Seniorinnen und Senioren in Altersheimen
Die Altersheimbesuche des Jugendrotkreuzes verschaffen den Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern Abwechslung in ihrem Alltag und fördern den Austausch zwischen den Generationen.
Was sind die Altersheimbesuche?

Bei den Altersheimbesuchen des Jugendrotkreuzes unternehmen junge Freiwillige regelmässig Aktivitäten mit Bewohnerinnen und Bewohnern eines Altersheims. Gemeinsam gehen sie spazieren, führen Gespräche, «chlopfen» einen Jass oder unternehmen andere Aktivitäten.

Durch den Austausch werden neue Perspektiven ermöglich und die Solidarität zwischen den Generationen gefördert.

An wen richten sich Altersheimbesuche?

Die Altersheimbesuche richten sich an Personen, die...

  • in einem der folgenden Aargauer Altersheime wohnhaft sind,
  • gerne öfter Besuch und soziale Kontakte hätten,
  • Freude am Umgang mit jungen Leuten haben und
  • offen für Aktivitäten und Gespräche sind.
Wie funktionieren die Altersheimbesuche?

Die Altersheimbesuche finden jeweils einmal pro Monat an einem Samstag zwischen 13.30 und 16.00 Uhr statt. Derzeit gibt es Altersheimbesuche im Regionalen Pflegezentrum Baden sowie in der Seniorenzentrum Wassflue in Küttigen.

Das Programm der Besuchsnachmittage wird von den Freiwilligen geplant und der Kontaktperson im Altersheim eine Woche vor der Durchführung bekannt gegeben.

Da eine eins-zu-eins Betreuung angestrebt wird, mobilisiert die Kontaktperson die passende Anzahl Freiwillige. Mögliche Tätigkeiten sind spielen, spazieren, backen, bräteln oder malen.

Was kosten die Altersheimbesuche?

Die Altersheimbesuche sind kostenlos.

Ich bin interessiert.

Wenn Sie sich für die Altersheimbesuche interessieren oder noch weitere Informationen benötigen, können Sie sich direkt an unsere Mitarbeitenden vom Jugendrotkreuz wenden.

Weitere Integrationsangebote