Rotkreuz-Ferienwoche am Sarnersee

Eine fröhliche Gruppe: Die Rotkreuz-Ferienwoche ist erholsam und vergnüglich zugleich
Eine fröhliche Gruppe: Die Rotkreuz-Ferienwoche ist erholsam und vergnüglich zugleich.
Eine faszinierende Bergwelt und ein See vor der Tür – dies konnten 12 betagte oder körperlich beeinträchtige Menschen während der Ferienwoche der Regionalstelle Aarau des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Kanton Aargau Ende August in Sarnen geniessen.

Aarau, 04.09.2019

Reiseziel der Rotkreuz-Ferienwoche mit 12 betagten und körperlich beeinträchtigten Menschen sowie 14 freiwilligen Betreuenden ist das Hotel Kurhaus am Sarnersee. Und so dauert es auch nicht lange, bis sich die ersten Feriengäste für ein Bad in den kühlen See wagen.

Vielseitiges Ausflugsprogramm

In den folgenden Tagen erkunden die Feriengäste die Region: Im Kraft- und Wallfahrtsort Flüeli-Ranft erfahren die Gäste die Geschichte des Einsiedlers und Heiligen Niklaus von Flüe. In Sachseln wartet ein Besuch der Kirche und Kaffee trinken auf die Gäste. Das Wetter will Mitte Woche dem Bergausflug einen Strich durch die Rechnung machen. Der Vorhersage zu trotzen lohnt sich: Kaum ist die Gruppe auf der Melchsee-Frutt oben angekommen zeigt sich die Sonne.

Fröhliches Miteinander

Während der ganzen Ferienwoche organisieren die freiwilligen Betreuerinnen und Betreuer sogenannte Begegnungsrunden. Da wird zusammen gesungen, geturnt, das Gedächtnis trainiert, gespielt, diskutiert und viel gelacht.

Am letzten Ferientag unternimmt die Reisegruppe eine gemütliche Rundfahrt auf dem Sarnersee. Tags darauf tritt die Reisegruppe die Heimfahrt an – glücklich und zufrieden und im Gepäck viele schöne Erinnerungen an eine unvergessliche Rotkreuz-Ferienwoche, die nur dank der Freiwilligen, der Pflegefachfrau, dem Fahrer und der Nachtwache möglich war.