Internationaler Tag der Freiwilligen

Beitrag von Radio Argovia mit Landammannn Urs Hofmann und der Geschäftsführerin des SRK Kanton Aarau

Der 5. Dezember ist der Internationale Tag der Freiwilligen. Er ruft die Bedeutung der unentgeltlichen Arbeit in Erinnerung und dankt den Freiwilligen für ihren gesellschaftlichen Beitrag.

Schweizweit werden jährlich 700 Millionen Stunden Freiwilligenarbeit geleistet. Beim Aargauer Roten Kreuz engagieren sich über 950 Freiwillige jährlich mit 150'000 Stunden und setzen sich so für das Wohlergehen der Aargauer Bevölkerung ein.

Radio Argovia strahlte am 5. Dezember einen kurzen Bericht zum Internationalen Tag der Freiwilligen aus mit Landammann Urs Hofmann und Regula Kiechle, Geschäftsführerin des SRK Kanton Aargau. 

Bereits früher im Jahr realisierte Radio Argovia anlässlich des Weltrotkreuztages vom 5. Mai 2019 Porträts mit Freiwilligen und der Geschäftsführerin aus: 

Die Porträts sind jeweils aufgeteilt in Beiträge à zwei Minuten.

Lisa Sturzenegger, Freiwillige Jugendrotkreuz

Lisa ist 23 Jahre alt und ist seit Februar 2018 beim Aargauer Jugendrotkreuz in der Nachhilfe als Freiwillige engagiert.

Gérald Erne, Freiwilliger SRK Kanton Aargau

Gérald ist 76 Jahre alt. Er ist seit 2009 als Freiwilliger beim Aargauer Roten Kreuz dabei und hat bereits drei Klienten beim Besuchs- und Begleitdienst betreut. Zurzeit begleitet er einen Klienten mit einer chronischen Erkrankung, der an den Rollstuhl gefesselt ist.

Regula Kiechle, Geschäftsführerin SRK Kanton Aargau

Regula Kiechle ist Geschäftsführerin des SRK Kanton Aargau und erklärt, warum die Freiwilligen so wichtig sind und für wen sich die Hilfsorganisation im Kanton Aargau einsetzt.