Erfahrungsgedicht von Ausflügler Aussieker

Bester Laune trotz grauer Aussicht: Anstatt der Sonne geniessen die 31 Teilnehmenden des Rotkreuz-Tagesausflugs das Essen, die Betreuung und die gute Gesellschaft.
2018 nahm Klaus Aussieker zum ersten Mal an einem Tagesausflug der Regionalstelle Fricktal teil. Das Programm und die Betreuung haben ihn so begeistert, dass er sich zu einem poetischen Dankeschön inspiriert fühlte.

Der Wettergott grollt noch so sehr,

Ausflugsreisen reizen ihn, er stellt sich quer.

Eine dem Wetter trotzende Schar,

besammelte im SRK Reise-Car

_________________________________________________________

Eine geplante Landpartie sollte es sein,

mit Freude und Lachen ersetzen sie den Sonnenschein.

Zur Mittagszeit erklomm der Car einen letzten Hügel,

Die Aussicht trotz Wettergrollen man wünschte sich Flügel.

Den Hallwilersee sehnte man zu überfliegen,

wie herrlich sie sahen ihn unter sich liegen.

_________________________________________________________

Der Eichberg erwartete sie zum Mittagsmahl,

so herrlich angerichtet selbst dem Auge Labsal.

Für Gaumen und Magen ein voller Genuss,

es störte nicht auch noch so gewaltiger Regenguss.

_________________________________________________________

Danach hiess es wieder talwärts streben,

um den See auf dem Schiff zu erleben.

Es war wohl des Gottes Schlummerstunde,

fast ungestört das Auge schweifte über des Sees-runde.

_________________________________________________________

So lief die Zeit dahin,

heimwärts als guter Schluss da wollten sie wieder hin.

Trotz Regen und Wind, das zählt nicht,

herzlichen Dank dem SRK-Betreuerteam, das uns das Erlebnis ermöglicht.