Seit über 125 Jahren im Aargau für Sie da

Ein neues Jahrtausend 2000-2017

2002

Die Dienstleistung «Kinderbetreuung zu Hause» wird in die Palette der Hilfsangebote aufgenommen. Eltern, die sich in einer Notlage nicht um ihr Kind kümmern können, finden so Unterstützung.

2004

Nach einem zweijährigen sehr erfolgreichen Pilotprojekt in der Region Freiamt wird der Besuch- und Begleitdienst neu im ganzen Kanton angeboten. Dabei besuchen freiwillige Helfer betagte und beeinträchtigte Personen bei sich zu Hause und erledigen gemeinsam alltägliche Besorgungen.


2005

Damit pflegende Angehörigen sich von ihrer Betreuungsaufgabe erholen können, wird der Entlastungsdienst «Lumicino» eingeführt. Eine geschulte Betreuungsperson besucht dabei die betagten, behinderten und pflegebedürftigen Angehörigen für ein paar Stunden zu Hause. 2015 kommt der Entlastungsdienst «Dementia Care» mit speziell geschultem Personal für demenzbetroffene Personen dazu.


2006

Aufgrund der demografischen Entwicklung eröffnet das Aargauische Rote Kreuz zusammen mit der Benz’schen Stiftung in Frick die «Tagesstätte für Betagte». Unter der Leitung von Schwester Sonja Kugler von den Baldegger Schwestern werden dort ältere und demenzbetroffene Personen durch den Tag begleitet. Ab 2011 übernimmt das SRK Kanton Aargau die operative Leitung der Tagesstätte.


2008

Die Dienstleistung «Patientenverfügung» wird in die Palette der Hilfsangebote aufgenommen und das Jugendrotkreuz Kanton Aargau wird neugegründet. Jugendliche Freiwillige im Alter von 15-30 Jahren werden rekrutiert und engagieren sich in der Nachhilfe für benachteiligte Kinder und der Integration von Asylsuchenden.


2017

Nach knapp zweijähriger Bauzeit wird das neue Rotkreuz-Haus an der Buchserstrasse 24 in Aarau eingeweiht.