7.8 Tonnen Ware für über 4'000 Aargauerinnen und Aargauer

2 x Weihnachten im Kanton Aargau

Ohne die vielen freiwilligen Helfer ginge es nicht.
Ohne die vielen freiwilligen Helfer ginge es nicht.
Beinahe acht Tonnen Hygieneartikel und Lebensmittel haben unsere Freiwilligen ausgeliefert. Die Spenden von „2 x Weihnachten“ entlasten das Budget von über 4‘000 Aargauerinnen und Aargauer.

Wohlen, 19.02.2019

«Alle Jahre wieder», heisst es derzeit beim Schweizerischen Roten Kreuz. Die Spenden-Aktion 2 x Weihnachten, organisiert vom SRK und unterstützt von Coop, der Post und SRG SSR, hilft Menschen in Not in der Schweiz und in Osteuropa. Schweizweit wurden in den vergangenen Wochen 58’399 Geschenkpakete und 1’888 Online-Pakete gespendet.

Die von der Bevölkerung gespendete Ware wird zentral in Bern gesammelt und dann an die Rotkreuz-Kantonalverbände ausgeliefert, die sie – entweder direkt oder über soziale Institutionen – an bedürftige Einzelpersonen und Familien abgeben.

In der Mehrzweckhalle Bleiche in Wohlen AG stapeln sich derzeit also die Kisten, prall gefüllt mit Pasta, Bouillonpulver, Knabbereien, Zahnpasta, Shampoo und so weiter. Aus 15 verschiedenen Nahrungsmittelkategorien und vier Kategorien Hygieneartikel werden zweckmässige Pakete zusammengestellt. 7'814 Kilogramm Ware sind es, die von Bern für den Kanton Aargau angeliefert wurden.

«Wir haben Bestellungen resp. Wunschlisten für ca. 3’000 Erwachsene und 1’400 Kinder aus 43 Gemeinden und sozialen Institutionen erhalten. Im Kanton Aargau erhält jede Gemeinde oder soziale Institution zudem ein bis zwei der fixfertigen Coop-Spendenpakete zur Abgabe», so Chantal Stähli, Leiterin der Regionalstelle Freiamt, zuständig für die Verteilung im Kanton Aargau. Die Coop-Spendenpakete können direkt beim Coop von den Kunden «gekauft» werden. Coop gibt sie dann an die zentrale Sammelstelle weiter. Es ist ein Versuch, das Spenden noch einfacher zu machen.

Es ist eine Fleissarbeit, die einzelnen Kisten ausgewogen und zweckmässig zusammenzustellen, sodass sie auf die Kleintransporter für die Verteilung im ganzen Kanton Aargau geladen werden können. 200 leere Bananenkisten wurden vom Coop Wohlen für das Zusammenstellen der Pakete zur Verfügung gestellt. Wie sehr oft beim Schweizerischen Roten Kreuz gilt auch hier: Ohne die vielen freiwilligen Helfer ginge es nicht. «Wir sind froh um jede Hand, die anpackt. Viele der Helfenden waren auch schon das letzte Jahr im Einsatz, so geht es zügig voran», erzählt Chantal Stähli. Insgesamt sind an den vier Tagen, an denen die Verteilaktion läuft, 28 freiwillige Helfer in Einsatz. 3 davon sind Mitarbeitende von der Credit Suisse, die sich im Namen ihrer Arbeitgeberin am Einsatz beteiligen dürfen.

Die gesammelten Lebensmittel und Körperhygieneartikel sind für armutsbetroffene Menschen eine Budget-Entlastung und ermöglichen Aktivitäten, die sonst kaum drin liegen würden. «Wir erhielten schon ein Dankesschreiben einer Mutter, die dank 2 x Weihnachten mit ihren Kindern seit Jahren endlich wieder einmal in den Zoo konnte», erzählt Regula Kiechle, Geschäftsführerin des SRK Kanton Aargau, die gleich selber mitanpackt.

Mit dem Kauf von Online-Paketen machen die Spenderinnen und Spender Winterhilfeprojekte in Bosnien und Herzegowina, Kirgistan und Moldawien möglich. Die Menschen vor Ort werden gezielt mit Lebensmitteln und anderen Grundbedarfs-Artikeln unterstützt. Auf aufwendige Lastwagentransporte quer durch Europa wird bereits seit vergangenem Jahr verzichtet. Online-Pakete können ganzjährig gespendet werden.